Newsletter

Besucher Zähler

659763
heuteheute60
gesterngestern225
akt.Wocheakt.Woche1029
akt.Monatakt.Monat285
gesamtgesamt659763
die meisten Besucher 31.01.2015 : 734

Direktwahl Drogenprävention

 

 

Sonderausstellung:

"Drogenmissbrauch - Problem ohne Grenzen"

Click me...Click me...Click me...Click me...Click me...

 

 


Die Ziele von
Impuls-Dialog Philatelie e.V. i.G.


Drogenprävention

 

Briefmarken erzählen nicht nur Geschichten über Länder, sondern auch über Probleme unserer Gesellschaft.

Dazu zählt auch die "Bekämpfung des  Drogenmissbrauchs".

Uns ist aufgefallen, dass sehr viele Länder und Staaten diesen Kampf gegen den Drogenmissbrauch mit eigenen Briefmarkenausgaben unterstützen. Wir haben daher eine Arbeitsgemeinschaft in unserem Verein "Impuls-Dialog Philatelie e.V iG" mit motivierten, engagierten Philatelisten und anderen Mitstreitern gegründet, um das Thema kreativ umzusetzen.

Wir wollen eine Motivsammlung über das Thema "Rauschmittelmissbrauch" aufbauen, thematisch bearbeiten und diese als Leihgabe auf Wanderausstellungen, an Grundschulen, Anti-Drogen-Initiativen, Vereine, öffentliche Instituitionen oder an anderen Gruppierungen zur Verfügung stellen.

Wir möchten auch mit interessierten Besuchern, in Zusammenarbeit mit ehemaligen Drogenabhängigen, Betroffenen und Therapeuten über die Problematik von Abhängigkeitserkrankungen diskutieren und aufklären.

 

Geplante Aktionen und Ziele

 

Zu den vorbeugenden Maßnahmen zählt unserer Meinung nach die Informationsarbeit und Meinungsbildung mit dem Ziel, die ablehnende Einstellung gegenüber Drogen beizubehalten und zu verstärken.

  • Informationen über Drogen ist eine Form des frühen Eingreifens. Junge Teenager und ihre Eltern sind die wichtigsten Zielgruppen.
  • In Schulen sollen Aktivitäten gegen Alkohol, Drogen und Tabak entwickelt werden, um Wissen zu verbreiten und dem Schüler eine aktive Einstellung gegen Drogen zu vermitteln.
  • Wir gehen auch in die Schulen und Kindertagesstätten, um dort über Drogen und das  Rauschgiftstrafgesetz zu informieren.

Darüber hinaus helfen wir mit, das Meinungsbild gegen Drogen allen zugänglich zu machen:

  • Von unspezifischen Zusammenschlüssen wie Jugendvereine, Pfadfinder, Bildungsverbände, Gewerkschaften bis zu speziellen drogenpolitischen Organisationen.

 

Um junge Menschen an der Schwelle zum Drogenmissbrauch erreichen zu können, wollen wir eine enge Zusammenarbeit zwischen Schulen, Sozialfürsorge, örtlicher Polizei und sonstige Instuitionen oder Einrichtungen anstreben.

Mit unserem Engagement bezwecken wir, dass jeder Einzelne am Kampf gegen den Drogenmissbrauch teilnehmen kann.

 

Warum nicht auch über Briefmarken?