Auf dieser Seite werden sich  Vereine, Institutionen und Kliniken vorstellen,

die aktiv Hilfe, Beratungen sowie Entwöhnungstherapien zum Suchtproblem anbieten.


Mit diesem Feature soll dem abhängigkeitserkrankten Menschen und deren Angehörigen die Möglichkeit vermittelt werden, sich heimatnah direkt an die betreffende Klinik oder sonstige Einrichtung  zu wenden, um weitergehende Informationen und Hilfe zu erhalten.

 

 

Hilfe und Beratung

 

Beratungsstellen

 

Scheu dich nicht, bei Suchtproblemen eine der verschiedenen Jugend-, Sucht- oder Drogenberatungsstellen zu kontaktieren. Hier erhältst du auch allgemeine Informationen über das Thema Sucht und Drogen. Im Gesundheitsamt eurer Stadt oder Gemeinde, beim Jugendamt oder häufig auch der Kirchengemeinde kannst du weitere Adressen und Telefonnummern von Beratungsstellen erfahren.

Diese Stellen arbeiten kostenlos. Bei der Beratung werden die vertraulichen Informationen nicht an die Polizei weitergeleitet. Auf Wunsch sind alle Gespräche anonym. Genau wie Ärzte sind Suchtberater zum Schweigen verpflichtet - auch wenn es um illegale Drogen geht.

Welche Art der Hilfe kannst du von Beratungsstellen bekommen? Die Arbeit der Jugend- und Beratungsstellen orientiert sich an den Hilfesuchenden, d. h. sie helfen euch bei allen Arten von Suchtproblemen, Problemen mit Eltern, in der Schule, Lehre oder im Beruf. Sie bieten:

  • umfangreiche Beratungsgespräche und Familiengespräche
  • Gruppenangebote
  • Unterstützung im Umgang mit Ämtern
  • Krisenintervention bei Verhaftung, Wohnung- oder Arbeitsplatzverlust
  • Vermittlung in stationäre Entgiftungs- und Entwöhnungsprogramme oder ambulante Therapien
  • Schuldnerberatung

Darüber hinaus gibt es an vielen Schulen einen so genannten "Suchtberater". Das ist ein Pädagoge, der die Aufgabe hat, den Schülern bei Drogenproblemen zu helfen. Er kann dir bei der Auswahl geeigneter Angebote helfen oder gibt Unterstützung um gar nicht erst süchtig zu werden oder einen Weg aus der Sucht zu finden.

Oder du suchst im Internet nach einer Suchtberatungs-, Psychosozialen Beratungs-, oder Jugend-und Drogenberatungsstelle.

Wir haben für dich zahlreiche Adressen und Links von Beratungsstellen in Deutschland und Österreich zusammengestellt sowie einige Anlaufstellen, die dir kostenloses Informations- und Aufklärungsmaterial zur Verfügung stellen. Dort erhältst du weiterführende Informationen und Hilfe.


Bestellung von Informations- und Auflärungsmaterial

 

Quelle: Keine Macht den Drogen - Aktiv gegen Sucht und Gewalt

 

Adressen und Links in Deutschland

 

 

Bundesweite Sucht- und Drogen-Hotline (24 Stunden): 01805 - 31 30 31 (14 ct/Min., Mobilfunkpreise abweichend), www.sucht-und-drogen-hotline.de

 

Weitere Suchtnotrufnummern:
Berlin: 030 - 19237
Düsseldorf: 0211 - 32 55 55
Essen: 0201 - 40 38 40
Frankfurt: 069 - 6234 51
Hamburg: 040 - 41 92 38 0
Köln: 0221 - 19700
München: 089 - 28 28 22
Nürnberg: 0911 - 19237

 

Die Telefonseelsorge bietet eine kostenlose und anonyme Beratung rund um die Uhr und kann an geeignete Beratungsstellen weiter verweisen. 0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222 (kostenlos)

Nummer gegen Kummer (14:00-20:00 Uhr): 0800 - 111 0 333

 

Oder Sie rufen das Informationstelefon zur Suchtvorbeugung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) unter 0221 - 89 20 31 an. Auf Wunsch wird Ihnen hier eine Beratungseinrichtung in Ihrer Nähe genannt.

Auch das Malteser-Telefon kann Ihnen Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen in Ihrer Region geben unter: 0221 - 98 22 22 2 (keine Suchtberatung!)

 

 

 

AA - Anonyme Alkoholiker - Interessengemeinschaft e. V.
Selbsthilfegemeinschaft für Männer und Frauen, die ein Alkoholproblem haben, die mit dem Trinken aufhören wollen. Es gibt mehr als 2.300 Gruppen der Anonymen Alkoholiker in Deutschland.
Anonyme Alkoholiker Interessengemeinschaft e. V.
Lotte-Branz-Straße 14
80939 München
Tel.: 089 - 316 95 00
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.anonyme-alkoholiker.de

 

Aktion Jugendschutz Bayern - Landesarbeitsstelle Bayern e.V.
Fasaneriestr. 17
80636 München
Tel.: 089 - 12 15 73-0
Internet: www.bayern.jugendschutz.de

 

Al-Anon - Selbsthilfegemeinschaft für Angehörige und Freunde von Alkoholikern.
Al-Anon hat in Deutschland über 900 Selbsthilfegruppen. 0201 - 77 30 07
Kontakt: Siehe Alateen unter www.al-anon.de

 

Alateen - ist eine Selbsthilfegemeinschaft für Kinder und Jugendliche aus alkoholkranken Familien und hat in Deutschland 45 Selbsthilfegruppen. Al-Anon Familiengruppen - Zentrales Dienstbüro
Emilienstraße 4
45128 Essen
Tel.: 0201 - 77 30 07
Fax: 0201-77 30 08
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: http://al-anon.de

 

ALF - Allgemeine Lebenskompetenzen und Fertigkeiten
Tipp: speziell für Lehrer und Erzieher
Ein Präventionsprogramm für SchülerInnen der 5. und 6. Klassen. ALF bietet Lehrkräften ein suchtpräventives Konzept, das in den Unterricht einbezogen werden kann.
c/o IFT Institut für Therapieforschung
Arbeitsgruppe Präventionsforschung
Parzivalstraße 25 80804 München
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. '; document.write( '' ); document.write( addy_text25457 ); document.write( '<\/a>' ); //--> Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet:
www.ift.de

 

ARWED e.V. - Arbeitsgemeinschaft der Rheinisch-Westfälischen Elternkreise Drogengefährdeter und Abhängiger Menschen in NRW
Bahnhofstraße 41
58095 Hagen
Tel.: 02331 - 34 80 673
Fax: 02331 - 36 76 29
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.arwed-nrw.de

 

AS-Aktive Suchthilfe e.V. Hamburg
Repsoldstr. 4
20097 Hamburg
Tel.: 040 - 280 21 70
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.aktive-suchthilfe.de

 

Baden-Württembergischer Landesverband für Prävention und Rehabilitation gGmbH
Fachstelle Sucht Pforzheim

Luisenstr. 54-56
75172 Pforzheim
Tel.: 07231 - 13 94 08-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: http://www.bw-lv.de

 

Blaues Kreuz in Deutschland e.V. (BKD)
Bundeszentrale
Schubertstraße 41
42289 Wuppertal

Telefon: +49 202 62003-0
Telefax: +49 202 62003-81

Internet: http://www.blaues-kreuz.de/bundeszentrale


Unsere Geschäftszeiten sind von
Montags bis Freitags 8:00 bis 16:30 Uhr.

 

BVEK - Bundesverband der Elternkreise suchtgefährdeter und suchtkranker Söhne und Töchter e. V.
Postfach 20 14 23
48095 Münster
Tel.: 02 51 - 142 07-33
Mobil: 0160 - 296 16 22
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.bvek.org

 

BZgA - Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Tipp: Hier können Sie kostenlos Broschüren zum Auslegen in Ihrer Schule, Jugendgruppe etc. bestellen
Ostmerheimer Str. 220
51109 Köln
Tel.: 0221 - 8992-0
Tel. zur Suchtvorbeugung: 0221 - 892031
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.bzga.de

 

BZgA - Onlineportal für Beratungsstellen zum Thema Essstörungen
www.bzga-essstoerungen.de

BZgA-Kampagne "rauchfrei"
rauch-frei.info ist die Internetseite der BZgA für alle Jugendlichen, die mehr zum Thema Rauchen und Nichtrauchen wissen möchten. Egal, ob Raucher oder Nichtraucher: Hier können sich Jugendliche mitteilen und finden die Infos, die sie interessieren.
www.rauch-frei.info

 

drugcom.de - Ein Projekt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Tipp: anonyme Online-Beratung Montag-Freitag von 15.00-17.00 Uhr (Chat & Beratung)
Außerdem hat die BZgA ihr Angebot um das Modul „cannabis check", einen Onlinefragebogen, in dem Nutzer zu acht Aspekten befragt werden, erweitert. Man bekommt eine individuelle, auf den eigenen Drogenkonsum zugeschnittene Antwort und wird auf die ganz persönlichen Risiken hingewiesen oder an das Ausstiegsprogramm der BZgA „quit the shit" weiter verwiesen.
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.drugcom.de

 

Deutsche AIDS-Hilfe - Drogenreferat
Wilhelmstr. 138
10963 Berlin
Tel.: 030 - 69 00 87 0
Tel.: 030 - 69 00 87-42
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.aidshilfe.de

 

DHS - Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V.
Die DHS ist der Zusammenschluss der im Bereich Suchtprävention und Suchtkrankenhilfe aktiven Verbände. Die DHS gibt Auskunft, vermittelt Infos an Hilfesuchende, Experten, Medien- und Pressefachleute und andere Interessierte.
Westenwall 4
59065 Hamm
Tel.: 02381 - 9015-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.dhs.de

 

EKSEV - Erwachsene Kinder aus Suchtkranken Familien
- eine Selbsthilfegemeinschaft für Erwachsene, die als
Kinder in einer suchtkranken Familie aufgewachsen sind.
Es gibt in Deutschland 40 Gruppen.
EKS/ACA-Dienstbüro
Detmolder Str. 119
32545 Bad Oeynhausen
Tel.: 040 - 61 13 99 77
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.eksev.org

 

ELSA - Elternberatung bei Suchtgefährdung und Abhängigkeit von Kindern und Jugendlichen
Das unabhängige Informationsportal für Eltern. Wir beraten Sie kostenfrei und seriös bei Fragen zum Substanzkonsum oder Suchtverhalten Ihres Kindes.
c/o DELPHI - Gesellschaft für Forschung, Beratung und Projektentwicklung mbH
Kaiserdamm 8
14057 Berlin
Tel.: 030 - 39 40 97-80
Fax: 030 - 39 40 97-89
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.elternberatung-sucht.de

 

Fachverband Sucht e. V.
Walramstr. 3
53175 Bonn
Tel.: 0228 - 26 15 55
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.sucht.de

 

FDR - Fachverband Drogen und Rauschmittel
Odeonstraße 14
30159 Hannover
Tel.: 0511 - 1 83 33
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.sucht.de

 

Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe Bundesverband e. V.
Selbsthilfeorganisation für Süchtige und deren Angehörige. Es gibt etwa 800 Gruppen in Deutschland.
Untere Königsstr. 86
34117 Kassel
Tel.: 0561 - 78 04 13
Fax: 0561 - 71 12 82
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.freundeskreisebv.de

 

Gesamtverband für Suchtkrankenhilfe im Diakonischen Werk der EKD e. V.
Altensteinstraße 51
14195 Berlin-Dahlem
Tel.: 0561 - 10 95 70
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.sucht.org

 

Helferline Das JugendBeratungsPortal
Kooperationsprojekt der Jungen Humanisten und der STEP gGmbH
Tel. 0511 - 70 146-23 bzw. -27 oder 0511 - 18 561
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.helferline.info/home

 

Kreuzbund e. V. - Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und deren Angehörige. Es gibt in Deutschland 1550 Gruppen.
Kreuzbund Bundesgeschäftsstelle
Münsterstr. 25
59065 Hamm
Tel.: 02381 - 67 27 20
Fax: 02381 - 67 27 233
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.kreuzbund.de

 

 

MINDZONE - Initiative für drogenfreies Feiern
Lessingstraße 3
80336 München
Tel.: 089-544 97 - 172/173
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet:www.mindzone.info

 

NACOA - Interessenvertretung für Kinder aus Suchtfamilien e. V.
Gierkezeile 39
10585 Berlin
Tel.: 030 - 35 12 24 30
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.nacoa.de

 

Narcotics Anonymous ist eine Selbsthilfegemeinschaft für tabletten- und drogenabhängige Menschen. Es gibt in 80 deutschen Städten Selbsthilfegruppen.
NA Service Komitee
Postfach 11 10 10
64225 Darmstadt
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.narcotics-anonymous.de

 

ProPK - Vorbeugungsprogramm der Polizei
Landeskriminalamt Baden-Württemberg
Taubenheimstraße 85
70372 Stuttgart
Tel.: 0711 - 5401 - 2062
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.polizei-beratung.de